Klangbaum.JPG

Häufig gestellte Fragen

 

Was ist eine Hüterin der Geburt? Wie kann ich Dich unterstützen?

Als Hüterin der Geburt begleite ich Dich auf einfühlsamer und achtsamer Weise, vor, während und nach Deiner Schwangerschaft.

Ich bin Deine seelische Stütze, die Deine Wünsche und Deinem Raum mit Demut zu jeder Zeit hüte, so dass Du immer in Deiner Kraft, in Deiner Liebe bleiben kannst. Gerne bin ich für Dich rufbereit, so dass ich Dich, während der ganzen Zeit der Geburt, emotional zur Seite stehen kann.

Klangmassage, (Klang)-Meditation, offene Gespräche, Gestaltung von Ritualen, eine Blessingway Zeremonie biete ich Dich an, damit Du kraftvoll, selbstbewusst und jedoch entspannt diese magische Zeit erleben kannst. Du entscheidest, was Du brauchst, was für Dich richtig ist. Ich bin in Deinem Dienst.

Wenn Du eine schwierige Geburt erlebt hast, wenn Du beispielsweise durch Kaiserschnitt geboren hast, kann ein "Rebirthing-Bad" Zeremonie Dir helfen, diese Erfahrung emotional zu verarbeiten und die Bindung zu Deinem Baby zu stärken.


Ich bin keine Hebamme. Ich ersetze keine Hebamme und keine Ärztin oder Arzt.

Ich respektiere alle Hebammengesetze und bin keine Gehilfin der Hebamme.

Was ist eine Blessingway Zeremonie?

Blessingway ist ein uraltes Ritual der amerikanischen Navajo-Ureinwohner. Es ist ein wunderbarer Ritual, wo sich die Schwangere Frau auf die bevorstehende Geburt einstimmt und sich von der Schwangerschaft verabschiedet.
Eine Blessingway Zeremonie wird ausschließlich von Frauen des Freundeskreises und der Familie abgehalten und ist eine sehr emotionale, wundervolle Feier, bei der sich ein Frauenkreis trifft, um die nahende Geburt eines Babys, also einen Übergang in einen neuen Lebensabschnitt zu zelebrieren.

Wie läuft eine "Rebirthing-Bad" Zeremonie?

Nachdem Du mir über Deine Erfahrung berichtet hast, treffen wir uns bei Dir für die "Rebirthing-Bad" Zeremonie.

Die Zeremonie wird in 3 Teilen durchgeführt. 

1. Das Heilgespräch: In der Zeit, wo ich Dein Bad vorbereite, erklärst Du Dein Kind, was gleich laufen wird und natürlich auch die Hintergründe. Du darfst Deinem Kind Deine Gefühle über Eure Geburtserfahrung erzählen. Diese Gefühle sind der Grund für Euer gemeinsames Baden.

2. Das gemeinsame Baden: Du legst Dich in der Badewanne und ich lege Dein Baby ins Wasser. Nur sein Kopf bleibt draußen. Nach ein paar Minuten gebe ich Dir Dein Kind wie es bei der Geburt normalerweise passiert. Dein Kind liegt nun auf Deine Brust. Ich gebe immer wieder warmes Wasser auf dem Rücken Deines Kindes. Nach einer Zeit reichst Du mir (oder Deinem Partner) dein Baby, so dass Du aus dem Bad rauskommen kannst. 

3. Bonding im Bett: Ihr legt Euch gemeinsam im Bett und genießt eine Zeit mit Körperkontakt für Euch im warmen Bett. Ich bleibe noch so lange bei Euch, bis Ihr Euch entspannt eingekuschelt habt. 

Diese Erfahrung wird Dir wieder Freude, Entspannung und Selbstvertrauen geben. Das Geburtstrauma kann nun heilen und Deine Bindung zu Deinem Kind kann weiter wachsen.

Es kann sein, dass Du diese heilende Zeremonie ein paar Mal durchführen möchtest. Ich kann Dich dabei unterstützen oder Du erlebst diese magische Zeit mit Deinem Partner zusammen. Wichtig ist, dass Du nie aus der Badewanne mit Deinem Baby alleine rauskommt. Du solltest immer dafür eine Begleitperson an Deiner Seite haben.

Was ist die Integrative Klangpädagogik (IKP)? Warum ist es für Dein Kind eine tolle Sache?

In der Klangpädagogik dürfen Kinder mit unterschiedlichen 
Klanginstrumenten (Klangschalen, Sansula, Elfenklangkugel,...) experimentieren.
Spannung (Spiele zur Körperwahrnehmung, Experimentieren) und Entspannung (Atemübungen, Entspannungstechniken, Fantasiereise)
werden spielerisch erlebt. 
Dadurch lernt Dein Kind seinen Körper und seine Bedürfnisse besser fühlen und wahrnehmen, was zu mehr Lebensfreude und Selbstvertrauen führt.
Achtsamkeitsübungen und Paarmassage vertiefen überdies eines respektvollen, achtsamen, freundlichen und friedlichen Umgang mit sich selbst und seine Mitmenschen.
Die Spielgruppe ist für Dich und Dein Kind bis zu vollendenten 3. Lebensjahr.
Danach gibt es die Möglichkeit für Dein Kind in Einzelsitzungen oder in Gruppenstunden weiter die Welt der Klänge zu erforschen. Es gibt eine Gruppe für Kinder 3 bis 5 und eine für Kinder 6 bis 9.

Yoga für Kinder? Was ist der Unterscheid zum Erwachsenen Yoga?

Während einer Yogastunde  kann  Dein Kind seine Fantasie freien Lauf lassen. Durch Spiele und Yogageschichte taucht es in neue Welten ein und lernt mit dem Üben jeder Asana (Yogaposition) seinen Körper und seine Fähigkeiten besser kennen. 
Durch das ständige Wechseln zwischen Anspannung und Entspannung gewinnt Dein Kind an Koordinationsfähigkeit, Muskelkraft und innerer Ruhe. 
Yoga für Kinder wirkt sich außerdem positiv auf das Wohlbefinden, die Konzentration und das Sozialverhalten Deines Kind aus. 
Meine Kurse sind für Kindergarten und Grundschulkinder konzipiert.

Wie sieht eine Spielgruppe, die nach den Prinzipien von Emmi Pikler und Maria Montessori, läuft?

"Hilf mir es selbst zu tun. Zeig mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es alleine tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir auch Fehler zu, denn aus ihnen kann ich lernen." Maria Montessori möchte das Kind durch eine vorbereitete Umgebung und beobachtende Erwachsene in seinen Drang nach Selbsttätigkeit unterstützen.
Emmi Pikler beschreibt außerdem, wie lebensnotwendig Geborgenheit und Liebe für die Entfaltung jedes Kindes sind. 
"Nur wenn das Kind sich sicher und geborgen fühlt und das Erlebnis hat, geliebt zu sein, ist es fähig, selbstständig zu handeln und etwas auszuprobieren."
Der Raum ist also so vorbereitet, dass alle Grundbedürfnisse erfüllt werden können und somit Dein Kind sich frei entfalten kann. Du bist für Dein Kind einen Anker, zu Dir kann es immer kommen, wenn es das braucht. Du bleibst während der Spielgruppenzeit in einer beobachtenden Position, so dass Dein Kind Zeit und Raum erfährt, seine Umwelt selbst zu entdecken und zu erfahren.
Natürlich haben wir auch gemeinsame Aktivitäten, wie Singen, Tanzen und Basteln. Jedes Kind ist aber auch in diese Zeit frei, sich anders zu beschäftigen.
Wenn Dein Kind Freiraum und Geborgenheit erleben darf, stärkt es sein Selbstgefühl und auch Eure Bindung. 
Die Spielgruppen sind altershomogen und bieten Platz für Reflexion und Fragen, die sich aus Deinen Beobachtungen im Alltag oder während unserer gemeinsamen Zeit ergeben.

Wie funktioniert die Fruchtbarkeitsmassage nach Birgit Zart?

Die Fruchtbarkeitsmassage wurde zunächst von der Gynäkologin Gowri Motha in England entwickelt und von der Heilpraktikerin und Kinderwunschtherapeutin Birgit Zart in den 90er Jahren nach Deutschland gebracht.

Die Massage fördert das weibliche Selbstbewusstsein und hilft dem Körper, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Sie reguliert den Hormonhaushalt und stärkt die Fortpflanzungsorgane.

Somit kann die Massage bei Kinderwunsch aber auch bei Menstruationsbeschwerden oder bei unregelmäßigen Zyklus ausgeführt werden.

Diese Massage wird einmal, bzw. 2mal im Jahr (bei unerfüllter Kinderwunsch) angeboten. In einer sechswöchigen Periode kommst Du einmal in der Woche für etwa 60 Minuten zu mir.

Zeit zum Gespräch und Entspannen ist natürlich immer gegeben.

Ich bin keine Ärztin und ersetze nicht die Arbeit von Fruchtbarkeitsexperten oder Kinderwunschkliniken.

Wie läuft einen Babymassagenkurs?

In dem Kurs geht es darum, dass Du Zeit bekommst, in Ruhe und Liebe, Dein Baby besser kennenzulernen. Eure Bindung wird durch sanfte und liebevolle Berührung gestärkt.

Damit es auch der Fall ist, gebe ich Euch am Anfang einer Stunde Zeit für Euch beide zum Ankommen. Es heißt, bevor wir mit der Massage ankommen, nehmen wir uns Zeit unsere Körper zu fühlen und unser Atem zu beruhigen. Auch beobachtest Du, ob Dein Baby bereit ist für die Massage.

In den ersten Stunden wird Dein Baby nicht ausgezogen, sondern es werden die Körperteile massiert, die aus den Kleidungen rausschauen oder es wird über die Kleidungen gestreichelt. Mit der Zeit lernst du Dein Baby mit Öl massieren und, wie Du am besten das Massieren in Eurem Alltag einfügen kannst.

Auch am Ende der Stunde bekommst Du die notwendige Zeit, Dein Kind in Ruhe zu stillen, die Flasche zu geben, Dich und Ihn anzuziehen, so dass Ihr beide richtig entspannt aus dem Kurs herausgehen könnt.

Achtsame und liebevolle Berührung, Zeit zum Beobachten und Entspannen, Ruhe und Gelassenheit, das wünsche ich mir für Euch.

Wir treffen uns 5 mal für eine gute Stunde. Dein Baby sollte zwischen 6 und 16 Wochen alt sein, beim Beginn des Kurses.